Der LiTecStream am 25.02.2014 in Linzer Technikum:

In Kontakt kommen, in den Dialog treten, im Gespräch bleiben

„Vom Format eine Messe, von der Atmosphäre ein Familienfest, vom Angebot eine Talentebörse“, so charakterisiert der Gründer und Leiter des alljährlichen LiTec Firmenpräsentationstages, AV Dr. Norbert Ramaseder, den dieser Tage stattgefundenen LiTecStream 2014. Und: „ Mich freut es natürlich besonders, dass diese Veranstaltung gerade heuer bei Ausstellern, Referenten und Schülerinnen und Schülern wieder so hervorragende Resonanzen hervorgerufen hat. Die Erweiterung der Messefläche hat sich für alle mehr als bezahlt gemacht.“

Die große Bedeutung, die dem LiTecStream seitens der Aussteller beigemessen wird, hat sich sowohl in der abermals gestiegenen Anzahl der vertretenen Unternehmen gezeigt als auch in der Ausstattung der Messestände und in der Kompetenz des betreuenden Standpersonals. Die Beweggründe für die Teilnahme brachte die Verantwortliche einer HR-Abteilung auf den Punkt: „ Gerade im Zeitalter der digitalen Kommunikation wird der persönliche zwischenmenschliche Kontakt immer wichtiger. Hier im LiTecStream ist das persönliche Kennenlernen in zwangloser Form möglich … und buchstäblich ‚vor der Haustüre‘. Ein Heimvorteil für die künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch für uns.“

In Vorträgen und Präsentationen stellten sich die Unternehmen vor und gaben auch so manchen Einblick in Entwicklungsrichtung und technische Vorhaben.

„Als Schule ist es uns wichtig, unseren Absolventinnen und Absolventen gleichermaßen persönliche wie fachliche Perspektiven aufzuzeigen. Die High Potentials der Branche gehen nämlich nicht dorthin, wo sie gleich zu Beginn ihrer Karriere am meisten verdienen, sondern wo sie für sich die besten Entfaltungs- und Aufstiegschancen sehen. Der finanzielle Erfolg kommt dann von selbst“, erklärt Dir. DI Rainer Schmidtgrabmer die Motivation der Schule, mit dieser Veranstaltung eine Verbindung zwischen Ausbildung, Praxis und Aufstiegsmöglichkeiten herzustellen. „Die nächste LiTecStream wird schon vorbereitet… denn der Strom soll zwischen unserer HTL Paul-Hahn-Straße und der Wirtschaft sowie zwischen den Generationen kontinuierlich weiterfließen.“